Der nächste Trailpark im Wienerwald

Nach der erfolgreichen Umsetzung des Trailparks Weidlingbach in der Gemeinde Klosterneuburg in Niederösterreich, dürfen wir nun auch in Wien die Schaufel in die Hand nehmen – dort lässt die Stadt bei der ehemaligen Skipiste Hohe-Wand-Wiese ein Mountainbike-Zentrum entstehen. Einer der neuen Pächter ist unser Vereinsobmann Ali Arpaci, der mit seiner Betreiber-Firma seit letztem Sommer mit zwei weiteren Mitgliedern aus dem Verein für Piste und Sommerrodelbahn verantwortlich ist. Teil des Konzepts auf der Hohe-Wand-Wiese ist die Etablierung eines MTB-Trailcenters.

Nach der Einreichung im letzten September und einem positiven Naturgutachten liegt nun auch der Bescheid zum Errichten von vier Trails vor.

Da dieser Trailpark gleich aus vier Lines bestehen soll, das Trailcenter aber natürlich möglichst zeitnah in vollen Betrieb gehen will, ist es nicht möglich alle Lines rein durch ehrenamtliche Arbeit in so kurzer Zeit zu erbauen. Daher ist geplant zwei der Lines durch bezahlte Trailbauer umzusetzen, die beiden anderen – zeitlich gestaffelt – in gewohnter Manier mit freiwilligen Helferinnen und Helfern unseres Vereins in den Wald zu legen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Durch Verträge und Anstellung von Mitarbeitern kann eine termingerechte Fertigstellung besser gewährleistet werden als durch ein reines Freiwilligenprojekt wie es in Weidlingbach der Fall war.

Wir zählen als Verein deshalb wieder auf eure große Hilfe, um auch unseren Teil dieses Trailparks so bald wie möglich freigeben zu können. Als erstes werden wir gemeinsam einen Uphill-Trail errichten.

Die Lines

Die beiden Lines, die im Namen des Trailcenters Hohe-Wand-Wiese errichtet werden, sollen möglichst bis Ende Mai fertiggestellt sein. Ebenso der Uphill-Trail, den wir als Verein bauen werden. Nur die Fun-Line, die ebenfalls Wienerwald Trails baut, wird aus Ressourcengründen und aufgrund der fortgeschrittenen Zeit (ursprünglich war ein Baustart im Februar 2017 vorgesehen) erst ab Herbst 2017 gebaut.

Uphill-Trail
(erbaut durch Wienerwald Trails)

Der Uphill-Trail soll zum einen die Auffahrt auch als moderat sportliche Herausforderung möglichst nahe bei den Bergab-Strecken ermöglichen. Dies ermöglicht einen relativ kleinen Rundenverlauf für alle die nicht über die offiziellen MTB-Strecken auf der Forststraße auffahren und dabei längere Fahrzeiten in Kauf nehmen wollen. Gleichzeitig stellt der Uphill-Trail auch eine Neuheit im Wienerwald dar. Er soll helfen, den Radverkehr für die Auffahrten zu bündeln sowie auch den neu aufkommenden Trend des “Uphill-Flow“ mit einem innovativen Angebot gerecht zu werden. Der Uphill Trail wird sich so flach und so spaßig wie möglich nach oben schlängeln. Dazu werden auch viele Uphill-Anlieger gebaut werden.

Länge: 2 km
Höhenmeter: rund 170 m

Der Uphill-Trail wird durch eure zahlreichen Hände in Form gebracht und soll dafür sorgen, dass auch das Bergauftreten mit dem Rad noch mehr Spaß macht! Verantwortlich für den Bau ist eine Abordnung unserer Trailbau-AG rund um Berti Ettl, der auch schon in Weidlingbach fleißig geschaufelt hat.
Wir werden auch das „Buddel-Telefon“ 0650/480 7 432 wieder aktivieren über das ihr per Whatsapp über anstehende Bautage und kurzfristige Änderungen informiert werdet!

Fun-Line
(erbaut durch Wienerwald Trails – vorrausichtlicher Baubeginn: Herbst 2017)

Die Fun-Line soll fortgeschrittene Bikerinnen und Bikern durch zusätzliche Anlage von Sprüngen und Steilkurven ansprechen. Aufgrund des verspätetet erteilten Baubescheids wird der Bau dieses Trails erst im Herbst 2017 erfolgen. Nähere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Länge: 1.200 m
Höhenmeter: rund 150 m

Natur/Enduro-Line
(erbaut durch Trailcenter HWW)

Der Natur-Trail soll einer kaum modifizierten, mit „rot“ als moderat anspruchsvoll zu bewertenden Strecke entsprechen. Damit soll vor allem einem neuem Trend, dem sogenannten Enduro-Fahren auf technisch anspruchsvollen Strecken, entsprochen werden.

Länge 1,4 km
Höhenmeter: rund 170 m

Flow-Line
(erbaut durch Trailcenter HWW/Trail-Affairs)

Die Flow-Line soll für AnfängerInnen und Fortgeschrittene gleichermaßen das „Flow“-Erlebnis durch Steilkurven und überrollbare „Tables“ erlebbar machen. Flow-Trails stellen eine der populärsten Strecken in Bike-Regionen dar, weil sich diese hervorragend für die meisten Biker eignen und trotz hoher Sicherheit ein großes Erlebnispotential bieten.

Länge 1,4 km
Höhenmeter:  rund 170 m

Mehr zum Thema...

Veröffentlicht unter News
Schlagworte: , ,